Partnerschaften bauen

 

 

 

Der Missionsauftrag gilt der ganzen Gemeinde Jesu. Deshalb wissen wir uns zur Partnerschaft mit anderen Christen berufen, denen es am Herzen liegt, die muslimischen Volksgruppen und Gebiete mit dem Evangelium zu erreichen, in denen ReachAcross tätig ist.

Konkret heißt das, wir bauen Partnerschaften mit:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Mit Gemeinden, die Mitarbeiter aussenden wollen

 

Wir stellen unser Know-how im Bereich der Mitarbeitervorbereitung und -entsendung zur Verfügung. Ebenso bringen wir unsere Missionserfahrung und Kenntnisse des jeweiligen Arbeitsgebietes ein. Wir möchten gemeinsam mit der Gemeinde den Einsatz von Mitarbeitern planen und durchführen, damit die Mitarbeiter vor Ort persönlich, fachlich und finanziell den Rückhalt haben, der für eine effektive Arbeit nötig ist. Gleichzeitig sollen die Gemeinden erleben, wie sie aktiv an der Weltmission Anteil haben können.

 


 

 

(nach oben)

 

 

 

 

 

 

2. Mit Missionsfreunden, welche die Arbeit von ReachAcross finanziell mittragen

 

 

 

Auch in der Mission geht es nicht ohne finanzielle Mittel. ReachAcross finanziert sich ausschließlich aus Spenden von Missionsfreunden und Gemeinden. ReachAcross bildet das Bindeglied zwischen dem Kreis von Unterstützern und dem Mitarbeitenden vor Ort. Da ReachAcross ein gemeinnütziger Verein ist, sind Gaben für den Unterhalt der entsandten Mitarbeiter steuerlich absetzbar.
Näheres finden Sie in den Finanzinformationen von ReachAcross:

 

(nach oben)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Mit anderen evangelikalen Missionen

 

 

 

 

 

Wo immer es möglich ist, arbeiten wir eng mit anderen evangelikalen Missionen zusammen und beteiligen uns an regionalen Partnerschaften. Denn dort wo wir gemeinsam an einem Strang ziehen, werden wichtige missionarische Aufgaben schneller bewältigt, wie zum Beispiel Bibelübersetzung oder evangelistische Radiosendungen. So können wir gemeinsam den Auftrag, den Jesus uns gegeben hat, effektiver ausführen.

(nach oben)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Einheimische Kirchen

 

 

 

 

Unser Ziel ist, einheimische Kirchen zu ermutigen und ihre Gemeindeglieder anzuleiten, Muslimen in ihrer Umgebung Jesus Christus bekannt zu machen. Die Christen vor Ort sollen befähigt werden, ihren Beitrag an der Weltmission zu leisten.

 

 

 


 

(nach oben)